Jetzt Token kaufen!

FAQ

  • Grundsätzlich jeder, sei es nun ein Privatanleger oder ein institutioneller Anleger. Voraussetzung ist die Registrierung im StartMark-Portal, der Besitz einer digitalen Wallet (ERC 20 kompatibel) sowie die Geschäftsfähigkeit. 

  • Die Blockchain ist eine dezentralisierte Buchführungs-Datenbank, ein offen einsehbares Hauptbuch aller jemals auf dieser Datenbank getätigten Transaktionen. Wie der Name andeutet, handelt es sich um eine Kette von Blöcken. Diese Blöcke enthalten mehrere Transaktionen, die wiederum mit verschlüsselten Signaturen versehen sind. Die Signaturen ihrerseits lassen auf die jeweiligen Transaktionspartner innerhalb einer Transaktion schließen. Bei jeder Blockchain gibt es einen Ursprungsblock, auf dessen Grundlage alle nachfolgenden Blöcke aufbauen.

  • Ethereum (ETH) ist nach Bitcoin die bekannteste Kryptowährung und besitzt zugleich die zweitgrößte Marktkapitalisierung. Doch Ethereum ist nicht nur eine reine Kryptowährung, sondern auch eine dezentrale Computerplattform. Entwickler können diese Plattform nutzen, um neue Krypto-Assets, so genannte Ethereum-Token, auszugeben oder Smart Contracts und dezentralisierte Apps zu erstellen.

  • Token sind digitale Wert- oder Nutzerrechte, welche in der Regel auf Basis eines STO/ICO ausgegeben werden und dem Gläubiger bestimmte, gesetzlich nicht festgelegte Rechte gewähren. Jeder Token kann andere Funktionen und Eigenschaften haben. Einige Token sind fester Bestandteil einer bestimmten Blockchain, wie etwa Bitcoin für die Bitcoin-Blockchain und Ether für die Ethereum-Blockchain. Daneben können durch Smart Contracts wie etwa bei Ethereum diverse funktionsbezogene Token geschaffen werden. Diese Token werden dann auf einer bestehenden Blockchain-Infrastruktur geschaffen und verwaltet. Beim StartMark-Token handelt es sich um sogenannte Security Token.

  • Über Security Token Offerings (STOs) werden Token verkauft und ausgegeben, die dem Käufer bzw. Investor ein Anteilsrecht am Vermögen des ausgebenden Unternehmens einräumen. Ein STO ist somit ein digitales Instrument zur Finanzierung von Unternehmen und Projekten. Beteiligen können sich dabei sowohl institutionelle wie auch private Investoren.

    So wie Initial Coin Offerings (ICOs) lehnen sich STOs vom Grundgedanken her ans Crowdinvesting an, funktionieren jedoch völlig anders. Im Gegensatz zum ICO erwirbt der Käufer und Investor nämlich nicht nur ein Versprechen oder einen mehr oder weniger klar definierten Nutzen über Utility Tokens. Vielmehr lässt sich der erworbene Security Token mit einem Wertpapier vergleichen und ist durch einen Vermögenswert gedeckt. Zusätzliche Sicherheit bieten STOs auch, weil sie im Vergleich zu ICOs und Utility Token deutlich stärker reguliert sind.

  • Smart Contracts, auch intelligente Verträge genannt, ermöglichen es, Verträge online auf der Blockchain sicher und dezentral zu erstellen. Da sich Smart Contracts selber ausführen, wenn eine bestimmte Bedingung erfüllt ist, sind keine Mittelsmänner nötig, sodass Zeit und Kosten gespart werden können.
    Smart Contracts werden hauptsächlich genutzt, um Transaktionen durchzuführen. Bei StartMark sorgt der technische Standard ERC-1594 dabei für den Tausch von Ether gegen Token, Token gegen Ether und die Übertragung von Token zwischen verschiedenen Wallets. Der Standard ermöglicht es den Nutzern somit, tokenbasierte Schuldverschreibungen später über Kryptobörsen handeln zu können.

  • Wer mit digitalen Währungen wie Bitcoin, Litecoin, Ethereum Ripple & Co handeln will, benötigt eine digitale Wallet (englisch für Brieftasche), um diese Kryptowährungen zu empfangen, zu halten und zu senden. Folgende Möglichkeiten zur Aufbewahrung von digitalen Währungen stehen dem Nutzer dabei als digitale Geldbörse zur Verfügung:
    - Desktop-Wallet
    - Mobile-Wallet
    - Online-Wallet
    - Hardware-Wallet
    - Paper-Wallet

  • StartMark ist das erste Unternehmen, dass Kleinanlegern die Möglichkeit gibt, mit geringen Beträgen in ein diversifiziertes Portfolio aus Startup-Unternehmen zu investieren. (Bisher war es nur Großanlegern vorbehalten, über Venture-Capital-Gesellschaften professionell in neue Geschäftsideen zu investieren, oder Kleinanleger konnten via Crowdinvesting ohne jegliche Risikostreuung und ohne jegliche Kontrolle über ihren Kapitaleinsatz in Startups investieren.) Darüber hinaus sind dank der von StartMark genutzten innovativen Blockchain-Technologie alle Bewegungen transparent und sicher für den Anleger dargestellt. 
    Für Startup-Unternehmen ist StartMark deshalb so interessant, weil sie nicht nur einen alternativen Finanzierungsweg geboten bekommen, sondern bei Bedarf auch professionelle Unterstützung erhalten – von Management Beratung, Interimsmanagement, Steuern, Recht, Buchhaltung bis hin zu Prozessen und IT-Systemen. 

  • Wie bei jeder Unternehmensbeteiligung ist ein Totalverlust möglich, sowie auch eine Aktie wertlos werden kann. Aber durch die Verteilung auf viele verschiedene Startups ist ein Totalverlust kaum wahrscheinlich. Neben dem Risiko einer Fehlinvestition in Startups gibt es noch ein geringes Wechselkursrisiko wegen der Umrechnung Etherum/Euro und zurück. Dieses Risiko begrenzen wir dadurch, dass wir alle unsere Investments in Euro tätigen. Alle Risiken sind umfassend im Wertpapierprospekt erläutert. Der Wertpapierprospekt wird nach der Genehmigung von BaFin auf der StartMark-Webseite veröffentlicht.

  • Die Startups werden nach einem von StartMark eigens erstellen Kriterienkatalog ausgewählt. Wichtige Parameter sind dabei insbesondere ein innovatives Geschäftsmodell, überzeugendes Team, die Skalierbarkeit der Idee und idealerweise auch ein Nachhaltigkeitsbezug.

  • StartMark bietet Anlegern die Möglichkeit, ab 100 Euro mittels Kryptowährung oder Euro diversifiziert in Startups zu investieren. Das ist insofern völlig neu, als dass man bislang nur separat via Crowdinvesting in einzelne Startups investieren konnte. Den Startups selbst ermöglicht StartMark eine neue Art der Finanzierung und greift ihnen bei der Unternehmensentwicklung mit Expertise unter die Arme. 

  • Das StartMark-Team besteht aus zehn Gründern, darunter erfahrene Führungskräfte, Business Angels und Investoren, die sich durch eine langjährige Expertise mit Unternehmen und Startups auszeichnen. Weitere Informationen unter www.startmark.de/team. 

  • Durch den Einsatz der Blockchain-Technologie ist es möglich, dass Anleger kleine Beträge einzahlen können, die Kosten dafür aber gering bleiben. Die Blockchain schafft zudem einen transparenten und schnellen Investmentverlauf.

  • Der Anleger ist generell für gesamte Laufzeit (Ende 2034) gebunden, eine ordentliche Kündigung ist nicht vorgesehen. Die Laufzeit beginnt am 16. Juli 2019 und endet mit Ablauf des 31. Dezember 2034. Mit Börsenlisting wird aber ein vorzeitiger Verkauf möglich. Ein privater Verkauf an andere Anleger ist ebenfalls möglich.

  • Zunächst ist eine Registrierung auf www.startmark.de nötig, denn StartMark ist verpflichtet, die Identität jedes Käufers zu überprüfen. Für den Investmentprozess ist eine ERC-20 kompatible Wallet notwendig. Die StartMark-Token können in Euro oder Kryptowährung (Ether, Bitcoin, Bitcoin Cash) erworben werden. Käufer können den gewünschten Betrag in Euro per Lastschrift bezahlen, bitte beachte, dass hier eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2% anfällt. Nach dem Zahlvorgang erhält der Käufer die StartMark-Token in seiner Wallet gutgeschrieben. In Kürze werden die Zahlungsmöglichkeit per Sofortüberweisung oder Vorkasse ebenfalls zur Verfügung gestellt. Die Käufer haben auch die Möglichkeit in Kryptowährung (Ether, Bitcoin, Bitcoin Cash) die StartMark-Token zu erwerben, indem der entsprechende Betrag an die Adresse des Smart Contracts gesendet wird. Der Smart Contract transferiert den einbezahlten Betrag an die Wallet der StartMark GmbH. Im Gegenzug erhält der Käufer die StartMark-Token in seiner Wallet gutgeschrieben.

  • Der geplante Beteiligungsbetrag, den die StartMark zunächst in ein einzelnes Unternehmen investieren wird, ist nicht festgelegt. StartMark strebt in der Regel Minderheitsbeteiligungen an. Die maximale Beteiligungsquote an einem Unternehmen soll in der Regel rund 30% betragen.

     

  • Grundsätzlich ist das Angebot von StartMark nicht allein auf Anleger aus Deutschland beschränkt, sodass man prinzipiell von überall auf der Welt StartMark-Token kaufen kann. Allerdings schließen unsere Dienstleistungsbedingungen Einwohner der folgenden Staaten und Gebiete aus, da diese von Embargos betroffen sind: Nordkorea, Iran, die Region Krim, Syrien und Kuba. Ebenso können Personen aus den Ländern, gegen die Wirtschaftssanktionen vorliegen, keine StartMark-Token kaufen.

  • Unsere Familiy&Friends-Rabattaktion zum Verkaufsstart läuft noch bis 30. September 2019. Teilnehmen kann jeder, der mindestens 700 Euro investiert. Es besteht nach oben kein Limit für Anleger, maximal können jedoch in dieser Phase 1 Mio. Token gekauft werden – Du solltest also nicht zu lange warten, sonst ist das Kontingent verkauft, bevor Du Dir den großen Discount sichern kannst. Allerdings wird es im Anschluss eine zweite Aktion geben, in der es immerhin noch einen 10 Prozent Discount auf den Kauf unserer Token gibt.

  • Grundsätzlich gibt es keine Investitionsgrenze nach oben. Lediglich für die Family&Friends-Rabattaktionen gilt, dass in der ersten Phase insgesamt maximal 1 Mio. Token, in der zweiten Phase maximal 2 Mio. Token gekauft werden können – Du solltest also nicht zu lange warten, sonst ist das Kontingent verkauft, bevor Du Dir den großen Discount sichern kannst.

  • Anders als der Name möglicherweise suggeriert, kann jeder, der in der ersten Rabattphase mindestens 700 Euro, in der zweiten Rabattphase mindestens 450 Euro investiert, vom Family&Friends-Discount profitieren. Unsere erste Rabattaktion mit 30 Prozent Nachlass läuft noch bis 30. September 2019. Einen Discount in Höhe von immerhin noch 10 Prozent gibt es im Anschluss vom 1. Oktober bis zum 30. November 2019.

  • Das Portfolio der StartMark GmbH wird von einem Team erfahrener Manager, Business Coaches sowie Business Angels mit langjährigem Investment-Know-how erstellt.

  • StartMark investiert in deutsche Startups in der Frühphasenfinanzierung inkl. der frühen Wachstumsphase. Zu den inhaltlichen Schwerpunkten gehören dabei Startups aus den Bereichen:

    • Werbung und Technologie (AdTech)
    • Agrarwirtschaft und Technologie (AgTech)
    • Künstliche Intelligenz (KI)
    • Blockchain
    • Saubere Technologien (CleanTech)
    • Unterhaltungselektronik (CE)
    • Immobilientechnologie (PropTech)
    • Fortbildung und Technologie (Educational Technologies)
    • Finanzdienstleistungen und Technologie (FinTech)
    • Lebensmittel und Technologie (FoodTech)
    • E-Commerce
    • Informations- und Kommunikationstechnogie (ICT)
    • Versicherungstechnologie (InsurTech)
    • Rechtsservice und -technologie (LegalTech)
    • Gaming

Schicke uns
Deine Fragen.

Deine Frage ist nicht dabei? Schick uns gerne eine Nachricht!
Mit Deiner Hilfe können wir unsere FAQ erweitern. Vielen Dank.